Auf Grund erhöhter Anfragen kann ich leider bis im Herbst 2016 keine weiteren Aufträge annehmen.

Für Fragen stehe ich aber gerne zur Verfügung.

Ihre Spinnstube Steffen

Warum Hunde- oder Katzenwolle?

 

Mich ärgerte es immer die schönen Haare meiner Hündin wegzuwerfen, so machte ich das Spinnen der Hundehaare zu meinem Hobby.

 

Als die ersten Resultate sichtbar wurden, kamen auch die ersten Anfragen aus meinem Bekanntenkreis, ob ich deren Hunde- und Katzenhaare auch spinnen kann.

 

Schließlich gibt es kaum ein schöneres Andenken an sein Haustier, als eines, das man am Körper tragen kann.

 

Wichtig ist, dass die Tierhaare sauber sind und nicht riechen.

Auch verwende ich nur ausgekämmte Haare, die etwa 4 - 5 cm lang sein sollten.

 

Aber auch die Lagerung ist wichtig. Informationen hierzu finden Sie unter Preise / Info.

.

 

Geeignete Hunderassen sind:

Collie, Bobtail, Neufundländer, Samojede und alle Langhaarrassen.

 

Auch Stockhaare lassen sich zu Wolle verarbeiten.

Hier muss ggf. eine andere Faser mit versponnen werden, um die Reißfestigkeit zu erhöhen.

 

Wenn auch Sie gerne einmal Wolle aus den Haaren Ihres Hundes / Ihrer Katze hätten, können Sie gerne mit mir Kontakt aufnehmen.

 

 Auch Haarspenden werden gerne entgegen genommen.

 

 

 

 

Fleyer
Flyer .pdf [ 1.4 MB ]